Größtes militärisches Sperrgebiet der Welt + Hitze

Auf dem Weg nach Alice Springs haben wir unseren alten Freund wieder gewonnen – Die Hitze.

Da wir auf dem Weg in den Norden und ins Red Center sind, wird es natürlich wieder stetig wärmer. Wir haben auch unseren Temperaturrekord erreicht. 44° unter einem Carport auf einem Campingplatz. Leider ist das Thermometer bei der Fahrt wieder um ein Grad gesunken, deswegen hier nur das Beweisfoto für 43° C.

Mit der Wärme kamen auch die Fliegen wieder. So haben wir uns Kopfbedeckungen mit unseren aus dem Hostel geklaaau… geliehenen Handtüchern gemacht, damit uns die Fliegen nicht im Gesicht sitzen oder darauf rum fliegen.

Wir cruisen durch ein militärisches Sperrgebiet

Auf dem Weg nach Norden sind wir auf ein riesiges Schild gestoßen, dass am Highway stand. Es beeinhaltete so viel Text, dass man im vorbeifahren gerade so die ersten zwei Zeilen lesen konnte, aber das ist man hier von australischen Schildern gewohnt. Die sind alle mit Text zu bombardiert.

In jedem Fall stand dort in großen roten Lettern „Restricted Area“. Erst nachdem dieses Schild ein zweites Mal kam und am Rand im 100 Meter Abstand „Danger“-Schilder kamen, sind wir kurz links an den Rand um es zu lesen. Im Wesentlichen stand darauf, dass man gerade durch eine militärische Sperrzone fährt und dies erlaubt ist, solange man sich nur auf dem Highway befindet.

Das Internet brachte dann zu Tage, dass wir gerade durch das größte militärische Sperrgebiet der Welt fuhren (circa 122 000 qkm groß) und hier täglich zehn Waffentests durchgeführt werden. Das erklärte auch die riesen großen Löcher unweit der Straße und die vielen Notlandebahnen, die regelmäßig auf der Straße eingezeichnet waren.

Später sahen wir auch noch riesige aufgeschüttet Sandberge und Minenbohrer, da ein Teil dieses Geländes auch für Erzabbau genutzt wird, vor allem für Eisenerz. Praktischerweise werden so die Teile bombardiert in denen als nächste geschürft wird, so erspart sich die Abbaufirma einen Teil der Arbeit, praktisch und total kurios.

Falls jemand interessiert ist: https://en.wikipedia.org/wiki/Woomera_Test_Range

Cooper Pedy

Cooper Pedy ist ein Dorf mitten in dieser Sperrzone. Allerdings ist es dort das ganze Jahr über so heiß, dass der größte Teil der Stand unter der Erde gebaut wurde. Die Hotels werben nur mit „Underground Accommodation“ ebenso die Backpacker Hostel und Immobilienbüros.

Für uns war das ganze nur ein kurzer Tankstopp, dennoch sehr interessant nur kleinste Häuser zu sehen wenn außen dran steht, dass vor einem ein großes Hotel ist.

Lass Deine Meinung da